Die Sieger des Finales „Eine Bühne für Menschenrechte“ stehen fest!

Am vergangenen Dienstag Nachmittag ging es los. Der Saal des Kulturforums füllte sich mit ca 150 Personen, um die Aufführungen der vier Theatergruppen zu sehen, die ins Finale gekommen sind. Die vier Finalisten haben dann in einem spannenden Finale ihre Stücke aufgeführt und das Publikum begeistert. Für die Jury, zusammengesetzt aus Tina Wagner (Schule für Schauspiel Kiel), Kati Luzy Stüdemann (Kiel Creartiv...), Martina Vanicek (Theater Kiel) und Tilman Ziemke (IQSH und Förderverein Darstellendes Spiel), war es keine leichte Entscheidung.

Am Ende des Abends waren sich alle einig, dass eigentlich alle Gruppen gewonnen hatten.

Den ersten Platz belegte die Theatergruppe der Michaelisgemeinde Kiel gefolgt von dem Kurs Darstellendes Spiel der Käthe-Kollwitz-Schule aus Kiel. Beide Gruppen fahren damit zusammen nach Straßburg. Auf den dritten Platz kam der Theaterworkshop Toleranz der Thomas-Gemeinde in Kiel. Die Jugendlichen haben Eintrittskarten für das Theater im Werftpark gewonnen. Die viertplatzierte Theatergruppe der Eider-Treene-Schule Friedrichsstadt freut sich über eine Backstage-Führung durchs Opernhaus Kiel.

Wir danken allen Beteiligten für Ihren Beitrag am Gelingen dieses Theaterabends im Zeichen der Menschenrechte.


Eine Bühne für Menschenrechte

 

Jugend-Theaterwettbewerb "Eine Bühne für Menschenrechte"

Anlässlich des Europäischen Jahres für Entwicklung initiiert das Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein einen Theaterwettbewerb für Jugendliche. Teilnehmen können Schulklassen, Gruppen aus Jugendzentren, Konfirmandengruppen und andere kirchliche und nichtkirchliche Jugendgruppen.

Beschreibung und Ablauf des Wettbewerbs

Werdet Regisseure und Darsteller eures eigenen Theaterstücks und setzt euch mit dem Thema "Menschenrechte" auseinander! Wie ihr dabei welches Menschenrecht "in Szene setzt", bleibt eurer Fantasie und Kreativität überlassen. Das können neben dem klassischen Theaterstück auch z.B. eine Szenische Lesung, Pantomime, ein Figurentheater, Schwarzlichttheater oder Musical sein; alle Theaterformen sind möglich.

Alle teilnehmenden Theatergruppen haben die Möglichkeit, ihr Theaterstück in einer Aufführung zu präsentieren. Eine Jury von Theaterfachleuten wählt aus den Bewerbern die vier besten Produktionen für die Endausscheidung im KulturForum der Stadtgalerie Kiel aus.

Wir sind gespannt auf eure Beiträge!

Teilnahmebedingungen

Um am Theaterwettbewerb "Eine Bühne für Menschenrechte" teilnehmen zu können, gibt es folgende Kriterien:

  • Ihr seid eine Gruppe von Jugendlichen aus Kiel und Umgebung

  • Es gibt einen verantwortlichen Gruppenleiter (bspw. Lehrer), der Ansprechpartner ist und für die Umsetzung des Theaterprojekts verantwortlich ist.

  • Ihr erarbeitet ein Theaterstück/ eine Theaterszene zum Thema Menschenrechte, das eine Aufführungsdauer von max. 30 Minuten hat.

  • Ihr organisiert mindestens eine Aufführung an eurer Schule/ in eurer Einrichtung, bei der die Jurymitglieder Gelegenheit haben, euer Stück zu bewerten.

 

Das gibt es zu gewinnen

Die Theatergruppen, die den 1. und 2. Platz belegen, gewinnen eine viertägige Fahrt nach Straßburg zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

3. Platz: Einen Klassensatz Eintrittskarten für das Theater im Werftpark
4. Platz: Eine Führung durchs Opernhaus Kiel

 

Anmeldefrist für Teilnehmer: 16. Oktober 2015

Maximale Teilnehmerzahl: 15 Gruppen

Wie kann man teilnehmen?

Anmeldeformular herunterladen (PDF), ausfüllen und senden an:

Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein

Eva Söhngen

Walkerdamm 1
24103 Kiel

Telefon: 0431 / 67 93 99-00
Fax: 0431 / 67 93 99-06

Email: esoehngen@bei-sh.org

Besucht uns auch auf unserer Facebookseite und macht unser Menschenrechtsquiz.

Was gibt es noch?

Kameraworkshop und Videodrehs der Proben und Aufführungen

Für die Teilnehmer des Projekts gibt es die Möglichkeit, gratis an einem Kamera-Workshop des Offenen Kanal Kielsteilzunehmen, sodass die Gruppen Videodrehs von ihren Proben machen können. Dazu findet ein vorbereitender Videoführerschein zum Handling vom Offenen Kanal Kiel statt, nach dessen Besuch eine Videokamera für die Aufnahmen leihweise zur Verfügung gestellt werden kann.

Am 8. Dezember findet auf der Bühne im KulturForum in der Stadtgalerie Kiel

die Abschlussveranstaltung statt, bei der die Gewinner gekürt werden. Der gesamte Abend wird von einem Kamerateam des Offenen Kanals aufgenommen und später ausgestrahlt.

Kooperationspartner:

Theater Kiel, Kiel CREARtiv e.V., Schule für Schauspiel Kiel, Offener Kanal Kiel, das Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein IQSH und der Beauftragte für Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen des Landes Schleswig-Holstein

Das Projekt wird gefördert durch Engagement Global aus Mitteln der Europäischen Union und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, das Theater im Werftpark, die Bundeszentrale für politische Bildung, den Landesbeauftragten für politische Bildung Schleswig-Holstein und die Bingo-Umweltstiftung.

Zur besseren Lesbarkeit wurde nicht überall die weibliche Form gesondert aufgeführt. In diesen Fällen schließt dann die männliche Form die weibliche ein. Dies gilt für den gesamten Text.

Sendetermin des Finales "Eine Bühne für Menschenrechte":

Freitag, der 25.12.2015
um 11.00 Uhr und
um 20.00 Uhr

 

Es ist soweit! Die Teilnehmer am Finale stehen fest

Die Darbietungen von folgenden Theatergruppen wurden von der Jury ausgewählt:

 Ferienworkshop Toleranz, Mettenhof

 Eider-Treene-Schule, Friedrichsstadt

 Käthe-Kollwitz-Schule, Kiel

 Evangelische Jugend in Michaelis, Kiel

Wir sehen uns am 8. 12.2015 im KulturForum!

Wir danken allen Teilnehmergruppen für ihre tollen Beiträge.

Kontakt und
Impressum

follow us on facebook

Newsletter abonnieren