Quelle: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/W/wahlen/Service/Presse/PDF/2015/wahlkreise.pdf;jsessionid=F7D7C844B703B43291FBE4CC99E7189A?__blob=publicationFile&v=4

Wahlcheck zur Schleswig-Holsteinischen Landtagswahl am 7.5.2017 Thema: "Nachhaltige Entwicklung und Entwicklungspolitik"

Wir möchten einen Überblick der Positionen der zur Landtagswahl zugelassenen Parteien geben.

Dazu haben wir zehn Wahlprüfsteine formuliert, die wir zur Beantwortung verbreitet haben. Die Anworten werden hier dargestellt.


Der vom Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein verwendete Fragebogen zum runterladen:

 



Frage 2:

Im Sinne der Politikkohärenz muss es eine Anpassung der bereits bestehenden Teilstrategien, der derzeit im Prozess befindlichen Landesentwicklungsstrategie unter Berücksichtigung der UN-Nachhaltigkeitsziele (SDG) geben.
Wird sich Ihre Fraktion/Partei dafür einsetzen, dass die Nachhaltigkeitsziele allgemein Eingang in die neue Landesentwicklungsstrategie finden?
Werden darin entwicklungspolitische Leitlinien wie sie im gleichnamigen Dialogprozess 2015 dem Landesparlament übergeben wurden, berücksichtigt und auch umgesetzt?

Wenn Ja – Wie? 󠄀
Wenn Nein – Warum nicht?

>>> Zu den Antworten von Frage 2 <<<


Frage 3:

Um die Entwicklungszusammenarbeit (EZ) des Landes Schleswig-Holstein und die nachhaltige Entwicklung zu stärken erachten das BEI und die beteiligten Akteure des Dialogprozesses zu den entwicklungspolitischen Leitlinien ein Gremium für sinnvoll, dass dem Landesparlament und den administrativen Institutionen beratend zur Verfügung steht.
Wird sich Ihre Fraktion/Partei für eine Verstetigung des Expertendialoges zu Entwicklungszusammenarbeit und nachhaltiger Entwicklung in Schleswig-Holstein einsetzen und ein solches Gremium fördern und etablieren?

Wenn Ja – Wie? 󠄀
Wenn Nein – Warum nicht?

>>> Zu den Antworten von Frage 3 <<<







Frage 9:

Das Land Schleswig-Holstein unterhält Beziehungen und Partnerschaften in die verschiedenen Regionen der Welt. Darunter auch Länder, die laut der OECD als weniger entwickelte Länder im Vergleich der Staatengemeinschaft gelten (s. DAC-Liste, OECD).
Wird sich Ihre Fraktion/Partei dafür einsetzen, dass diese Partnerschaften unter den Aspekten der gleichberechtigten Partnerschaftsarbeit, wie sie auch im Dokument des Dialogprozesses zu entwicklungspolitischen Leitlinien des Landes Schleswig-Holstein erarbeitet wurden, geführt werden? Und wird Ihre Fraktion/Partei die Partnerschaftsarbeit im Land Schleswig-Holstein entsprechend der o.g. Leitlinie fördern?

Wenn Ja – Wie? 󠄀
Wenn Nein – Warum nicht?

>>> Zu den Antworten von Frage 9 <<<



Ansprechpartner:

Martin Weber
Geschäftsführer und Programmleiter Promotorinnenprogramm

Bündnis Eine Welt
Schleswig-Holstein e.V.

Walkerdamm 1
24103 Kiel
Tel.: 0431-679399-00
Fax: 0431-679399-06
martin.weberbei-sh.org