No more Slum e.V.

AnsprechpartnerIn: Jens Jacobsen

Anschrift:
Fritz-Reuter-Weg 39
24589 Nortorf

Kontakt:
Telefon: 04392/4578
Fax: 04392/840991
Email: info@no-more-slum
Homepage >>

Form der Partnerschaftsinitiative:

Beschreibung
Der NO-MORE-SLUM Lebenshilfe zur Selbsthilfe e. V., (zu deutsch etwa " Schluß mit dem Leben im Slum") strebt an, das Leben von Menschen in den Slums (hier in Manila auf den Philippinen) durch die Schaffung von würdigen Lebensumständen zu verändern.

Dies soll vor allem durch Förderung der Schulbildung und Verbesserung der Wohnsituation erfolgen. Zusammen mit dem „Ansbacher Freundeskreis“ besteht eine Kooperation mit der philippinischen Partnerorganisation “Fountain of Hope Foundation“ ( F H F)“, die im Rahmen eines ‚ Memorandum of Agreement’  für den zweckgebundenen Einsatz der Spendenmittel vor Ort steht.

Mit dem Projekt „Schooling for poor children „ ermöglichen wir Kindern aus Slumfamilien den Besuch der Primarschule, der Highschool oder auch das Collegestudium.

Mit dem Projekt „Wohnpark – Biopark“ sollen die desaströsen Lebens- und Umweltverhältnisse für die Bewohner der Slumgebiete Manilas durch Schaffung von Wohn –, Arbeits – und Bildungsmöglichkeiten verbessert werden.
Hierzu hätten etwa 600 Familien aus den Slums in Manila über bereits vor Ort tätige Organisationen je ein Grundstück erhalten, das nach 25 Jahren Eigentum der Familien werden sollte. Außerdem war vorgesehen, Arbeitsplätze innerhalb und ausserhalb des Projektes bereit zu stellen, damit die Familien ein gesichertes Einkommen haben.

Grundsätzlich ist das Vorhaben so geplant, dass alle Folgekosten und der laufende Betrieb sich selbst finanzieren. Zur Verbesserung der Lebens – und Umweltbedingungen vor Ort soll das Projekt um regenerative umwelttechnische Anlagen, einen Biopark , erweitert werden. Es besteht aus der Kombination einer Abwasserreinigungsanlage mit einer Biogasanlage. Hierdurch wird die Möglichkeit aufgegriffen, zusätzlich einen Beitrag zum Umweltschutz, zur Verbesserung der Beschäftigungssituation und zur Energieversorgung zu leisten.

Diese Projekt ruht zur Zeit, da unser Partner aus der Wirtschaft nicht mehr existiert. Um das Projekt, das außerdem eine Grundschule (Kl. 1 – 6) mit integriertem Kindergarten und, eine Mehrzweckhalle mit Schwimmbad zur intensiven Sporterziehung umfasst, fortzuführen, benötigen wir eine neue Partnerfirma aus dem Biotech-Bereich.