2017

Veranstaltungsreihe: Ethisches Wirtschaften

Das Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI) setzt in Kooperation mit der hamburger Regionalgruppe der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) ein Veranstaltungsreihe um, in der das Thema "ethisches Wirtschaften" in den Mittelpunkt gestellt wird. V
or dem Hintergrund des G20 im Juli in Hamburg, wollen wir einmal mehr zur Diskussion über Alternativen zu dem heutigen Wirtschaftssystem, das gänzlich auf Wachstum ausrichtet und im Wesentlich zu Lasten der Umwelt und sozialen Gerechtigkeit fällt, anregen. Unterschiedliche Veranstaltungen wie Kinoabende, Salons oder auch ein Konzert mit wissenschaftlichen Input werden zwischen April und Juli in Hamburg und Schleswig-Holstein stattfinden.

Unterstützer:

Das Projekt wird insgesamt gefördert von der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung. Die jeweiligen Einzelveranstaltungen haben zusätzliche Partner und Unterstützer. 

Phase 1: April – Juli 2017

Die Fragen des ethischen Wirtschaftens beschäftigen immer mehr Unternehmen und Organisationen. Mittlerweile hat die EU für das Jahr 2017 einen sog. „non financial report“ für Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeiter*innen verpflichtend gemacht. Zudem ist ein erhöhtes Bewusstsein für ethische und ökologische Belange bei Kund*innen zu verzeichnen. Doch trotz dieses positiven Trends ist immer noch ein langer Weg zu gehen und die Frage steht im Raum, ob eine weitere Ausrichtung auf Wachstum, wenn auch nachhaltig, der richtige Weg ist oder ob nicht doch die Systemfrage gestellt werden muss. In folgenden Veranstaltung möchten wir mit Menschen über die derzeitige Situation sprechen und uns Alternativen anhören und diskutieren.


7.4.2017

Konzert und Input: Alberto Acosta und Grupo Sal (Kiel)

Alberto Acosta gehört heute zu den führenden Intellektuellen Lateinamerikas und ist der bedeutendste Verfechter des Konzepts „Buen Vivir“. Das indigene Konzept "Buen Vivir" (Gutes Leben) propagiert - neben einem Leben im Einklang mit der Natur - eine neue „Ethik der Entwicklung“, ein soziales und solidarisches Wirtschaften und eine Veränderung im Lebens- und Politikstil. Die Veranstaltung verbindet die politische Debatte mit einer künstlerischen Dimension, und wird von der lateinamerikanischen Band Grupo Sal begleitet, denn ein "Gutes Leben" hat auch immer etwas mit Kultur zu tun.

Zeit: 7. April 2017 um 20 Uhr (Einlass 19.00Uhr)

Ort: Pumpe, Haßstr. 22, 24103 Kiel.

Anmeldung: Eintritt: 14 € / ermäßigt 11 € (Vorverkauf: 12€ / erm. 8€)

Veranstalter: Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. und Brot für die Welt in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung, dem Frauenwerk der Nordkirche, dem DGB und dem Katholischen Fonds

Weitere Informationen und Anmeldung: Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI), Lisa Jakob (Promotorin für nachhaltige Beschaffung, fairen Handel und Unternehmensverantwortung), Tel.: 0176 -87070316


18. Mai 2017

Salon: Ethik und Marketing? Egal - Hauptsache verkaufen

Gibt es ein „nachhaltiges Marketing“?
Wie vertragen sich ethisch-faire Produkte und ihre „Vermarktung“?
Was ist das Besondere, Andere beim ethischen und fairen Marketing?
Wie muss meine Wertschöpfungskette aufgestellt sein?

Diese und weitere Fragen wollen wir mit Menschen vom Fach und mit unseren Gästen im Publikum diskutieren.
Ein musikalisches Intro gibt es von der Sängerin und Umweltaktivistin Mona Deutschmann Gäste: Jan Spille (Eco + Fair Trade Schmuck), Raphael Hünig (Markenentwicklung), Anja Germering (Green Brand Academy) und Claudia Marxen (iuct)

Moderation: Dr. Anke Butscher (GWÖ-Beraterin)

Zeit: 18.05.2017 um 19 Uhr

Ort: Cloudsters, Kleiner Kielort 3-5, Kiel

Teilnahme: Kostenlos und ohne Anmeldung

Veranstalter: Regionalgruppe GWÖ Hamburg

Weitere Informationen und Anmeldung: Regionalgruppe Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg, Jutta Hieronymus, jutta.hieronymus@web.de


30.5.2017

Kinoabend: Tomorrow. Die Welt ist voller Lösungen

Ein Film über die Lösungen die wir brauchen, um den globalen ökologischen Kollaps aufzuhalten. Die Schauspielerin Mélanie Laurent und der französische Aktivist Cyril Dion machen sich auf die Reise. Sie sprechen mit Experten und besuchen weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Was sie finden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit. Und die Gewissheit, dass es eine andere Geschichte für unsere Zukunft geben kann.

Zeit: 30.05.2017 20:00Uhr (Einlass 19.30Uhr)

Ort: Fahrrad Kino Kombinat, ALTE MU Impuls - Werk e.V. Lorenzendamm 6-8, 24103 Kiel

Anmeldung: kostenlos und ohne Anmeldung

Veranstalter: RENN.Nord, Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V., BUND Jugend Schleswig-Holstein

Weitere Informationen und Anmeldung: Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN. Nord) Alina Cornelissen, renn.nordsh@bnur.landsh.de Tel.: 04347/704-220 Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI) Lisa Jakob, Projektleitung Veranstaltungsreihe ethisches Wirtschaften, Tel.: 0176 -87070316,


21.6.2017

Kinoabend: The True Cost 

Es gibt kaum einen Markt, bei dem Schein und Realität so weit auseinanderliegen, wie bei der Bekleidungsindustrie. Die Ausbeutung von Menschen, die hinter der Textilenkette stehen, wird unsichtbar in der Glamourwelt der Mode. Der Dokumentarfilm „The True Cost- Der Preis der Mode“ zeigt, wie andere die Kosten für unsere Kleidung bezahlen müssen. (Nach dem Film findet ein offener Austausch im Weltladen Heide statt.)

Zeit: 21. Juni 2017 um 19.15 Uhr

Ort: Kino LichtBlick, Süderstraße 24, 25746 Heide (anschließend: Weltladen Heide, Markt 28, 25746 Heide)

Anmeldung: Kartenreservierung ab 15. Juni 2017 unter 0481/686811

Veranstalter: Weltladen Heide e.V., Bündnis Eine Welt e.V., Ev. Frauenwerkt Dithmarschen, Film Club Heide e.V., Kampagne für Saubere Kleidung – Aktivgruppe Kiel

Weitere Informationen und Anmeldung: Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI) Lisa Jakob, Projektleitung Veranstaltungsreihe ethisches Wirtschaften, Tel.: 0176 -87070316,


22.6.2017

Salon: Nachhaltiges Finanzmanagement - was kann ich überhaupt beein-flussen?

Gäste: Regine Rega-Lindner (Hamburger Immobilienberater GbR), Gerhard Bissinger (oiko credit), sowie (weitere Gäste sind angefragt)
Moderation: Dr. Anke Butscher (GWÖ-Beraterin)
Musikalisches Intro mit den JazzyBlueTwo

Zeit: 22.06.2017 um 19 Uhr

Ort: Cloudsters, Kleiner Kielort 3-5

Anmeldung: kostenlos und ohne Anmeldung

Veranstalter: Regionalgruppe GWÖ Hamburg

Weitere Informationen und Anmeldung: Regionalgruppe Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg, Jutta Hieronymus, jutta.hieronymusweb.de


3.7.2017

Salon: Gemeinwohlökonomie und Postwachstum (Kiel)

Unsere derzeitige Wirtschaftsweise, welche historisch und gegenwärtig durch massive Ausbeutung von Menschen, Tieren und Natur Wohlstand erzeugt hat, ist ein Wirtschaftsmodell das sich gänzlich auf Wachstum ausrichtet. Im Sinne der Nachhaltigen Entwicklung ist es daher notwendig über Alternativen wie beispielsweise Gemeinwohl-Ökonomie und Postwachstum nachzudenken und somit darüber zu diskutieren, welche Art von Wirtschaft und Wachstums wir langfristig auch im Sinne der künftigen Generationen verantworten können.

1. Input: Postwachstum und Entwicklungszusammenarbeit & die Idee des Gemeinwohls im Globalen Süden // Markus Schwarz

2. Input: Gemeinwohl-Ökonomie. Auf dem Weg aus der Wachstumsgesellschaft? – Bericht aus dem Forschungsprojekt GIVUN // Dr. Klara Helene Stumpf Anschließend Diskussion mit dem Plenum.

Zeit: 03.07.2017 um 16 Uhr – 18 Uhr

Ort: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Olshausenstr. 75 / S2– R210, Kiel

Veranstalter: Bündnis Eine Welt e.V., Norbert Elias Center for Transformation Design & Research der Europa-Universität Flensburg, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Weitere Informationen und Anmeldung: Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI) Lisa Jakob, Projektleitung Veranstaltungsreihe ethisches Wirtschaften, Tel.: 0176 -87070316,


14.9.2017
Film und Podiumsdiskussion: Bauer Unser. Billige Nahrung  - Teuer Erkauft

BAUER UNSER zeigt gleichermaßen ungeschönt wie unaufgeregt, wie es auf Bauernhöfen zugeht. Regisseur Robert Schabus bleibt in seiner Doku vordergründig unparteiisch. Doch so vielfältig die Bauern, vom Biobauern bis zum konventionellen Agraringenieur, so einhellig der Tenor: So kann und wird es nicht weitergehen Im Anschluss an den Film wird mit unterschiedlichen Akteuren über die Landwirtschaft in Schleswig-Holstein und ihre globale Auswirkung diskutiert.

Podiumsgäste: Klaus-Peter Lucht (2. Vizepräsident des Bauernverbands Schleswig-Holstein), Hans Möller (De Öko Melkburen), Markus Schwarz (Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V.)

Moderation: Kathrin Fischer (Europa-Universität Flensburg)

Zeit: 14.09.2017 um 18 Uhr

Ort: Europa-Universität Flensburg, Gebäude Oslo (Hauptgebäude), Raum OSL 243

Teilnahme: Kostenfrei und ohne Anmeldung.

Veranstalter:  Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V., Norbert Elias Center for Transformation Design & Research der Europa-Universität Flensburg

Weitere Informationen und Kontakt: Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI), Lisa Jakob (Promotorin für Fairen Handel, nachhaltige Beschaffung und Unternehmensverantwortung), lisa.jakobbei-sh.org, Tel.: 0176-87070316, http://www.bei-sh.org/reihe-ethisches-wirtschaften.html


28.09.2017

Kinoabend & Publikumsgespräch: „The true cost – Der Preis der Mode“
Thema Fashion, Mode & nachhaltige faire Textilproduktion

Zeit:  28.09.2017 um 19 Uhr

Ort: Abaton Kino, Allende-Platz 3, 20146 Hamburg

Teilnahme: Eintritt 8€ (ermäßigt 7,50€)

Veranstalter: Regionalgruppe Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg

Weitere Informationen und Kontakt: Regionalgruppe Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg, Jutta Hieronymus, jutta.hieronymusweb.de, http://hamburg.gwoe.net/


5.10.2017

Salon: Nachhaltige Mobilität - nie mehr fliegen?

Zeit: 05.10.2017 um 19 Uhr

Ort: Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben

Veranstalter: Regionalgruppe Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg

Weitere Informationen und Kontakt: Regionalgruppe Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg, Jutta Hieronymus, jutta.hieronymusweb.de, http://hamburg.gwoe.net/


02.11.2017

Werkstattgespräch: Mitarbeiterorientierte Organisationsstruktur: Darf ich meinen Chef wählen?

Zeit: Donnerstag 02.11.2017 um 19 Uhr

Ort: Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben

Veranstalter: Regionalgruppe Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg

Weitere Informationen und Kontakt: Regionalgruppe Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg, Jutta Hieronymus, jutta.hieronymusweb.de, http://hamburg.gwoe.net/


30.11.2017

Salon: Müssen Unternehmen sich gesellschaftlich engagieren?

Zeit: 30.11.2017 um 19 Uhr

Ort: Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben

Veranstalter: Regionalgruppe Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg

Weitere Informationen und Kontakt: Regionalgruppe Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg, Jutta Hieronymus, jutta.hieronymusweb.de, http://hamburg.gwoe.net/

Ansprechpartnerin:

Lisa Jakob
Promotorin für
nachhaltige Beschaffung,
Fairen Handel und
Unternehmensverantwortung

Bündnis Eine Welt
Schleswig-Holstein e.V.

Einsatzstelle:
Weltladen Heide e.V. 
Markt 28
25746 Heide
Tel. (Kiel): 0431-679399-00
Tel. (Heide): 0481-64059885
lisa.jakobbei-sh.org