Projektbericht: Afrika-Solidaritätstag 2013

Der Afrika-Solidaritätstag am 28.09.13 präsentierte sich dieses Jahr bunt und vielfältig im Zeichen der Frauen.Zum 4. Mal fand im Zuge der Interkulturellen Woche der Afrika-Solidaritätstag statt. Nachdem in den letzten Jahren Schwerpunktthemen wie Energie, Klimawandel und Konsum eine vordergründige Rolle spielten, präsentierte sich in diesem Jahr ein Bild von Afrika, dass vor allem die Rolle der Frauen und Mädchen näher betrachten lässt und zum Mitdenken einlädt.Es sind daher Frauen zu Wort gekommen, die über ihre Erkenntnisse und Erfahrungen berichteten mit anschließender Diskussion, Trommelmusik, Tanz und kulinarischem Genuss. Die Trommelgruppe ‚Fankama‘ aus Kiel und der deutsch-kenianische Chor ‚Gospel and more‘ begleiteten die Veranstaltung ebenso wie die bunten Stände, Produkte und Informationen der verschiedenen Afrikavereine. Und das alles in solidarischer Atmosphäre.

Die Veranstaltung konzentrierte sich auf einen Austausch über aktuelle und zukunftsorientierte Perspektiven für Afrika, Frauen und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Mit einem Vortrag von Dela Assigbley (Dipl. Päd.), die ursprünglich aus Togo kommt, wurde ein thematischer Input über das ‚Frau sein‘ in ihrer Heimat gegeben. Außerdem berichteten u.a. Rose Sekoh aus Ghana und Rose de Boer aus Kenia von ihren Vereinen und zeigten positive Beispiele aus der Entwicklungszusammenarbeit auf.
„Es wird davon ausgegangen, dass die spezifische Förderung von Frauen zu deren gleichberechtigter Stellung in der Gesellschaft beiträgt und Frauen die erworbenen sozialen, schulischen und beruflichen Kompetenzen insbesondere wieder zum Wohle ihrer Familien und dem Gemeinwesen einsetzen…“, so Andrea Bastian von Frauenwege in Togo e.V., die in Kiel ganz aktuell ‚Sisters‘, ein interkulturelles Frauenprojekt für die Begegnung deutscher und afrikanischer Frauen, ins Leben gerufen hat.
Die Arbeitsgruppe für einen gemeinsamen Afrikatag gibt es seit 2010 und sie setzt sich aus verschiedenen Afrika-Vereinen und anderen NGO’s aus dem Kieler Großraum zusammen. Wir, das BEI, unterstützen die Gruppen in ihrer entwicklungspolitischen Arbeit organisatorisch und inhaltlich.
Der Afrika-Solidaritätstag verbindet verschiedene Aspekte, die sich in den Themenschwerpunkten des BEI wiederfinden. Alle Gruppen, die diesen Tag mitgestalten, pflegen Partnerschaften zu Ländern in
Afrika und arbeiten jeder auf seine Art daran, die Lebenssituationen in Entwicklungsländern zu verbessern.

Folgende Vereine und Gruppen waren am Afrika-Solidaritätstag 2013 beteiligt:

  • Afrikanische-Sozial-Kultur Kiel e.V.
  • Perspektives Kamerun e.V.
  • Njonuo Fe Mo Frauenwege in Togo e.V.
  • Ando-Djapo Hilfe für Familien im Senegal e.V.
  • Deutsch-Ghanaischer Entwicklungshilfeverein e.V.

Diese Website verwendet Cookies, um die Bedienerfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen