Mitgliederversammlung digital - neuer Vorstand gewählt

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde auch ein neuer Vorstand gewählt. Vorsitzende ist nun Andrea Bastian (oben links)

Am vergangen Freitag fand, coronabedingt, unsere Mitgliederversammlung online statt. Gut 40 Teilnehmer*innen trafen sich, um unter anderem einen neuen Vorstand zu wählen und neue Mitglieder im Dachverband willkommen zu heißen.

Daniela Suhr bleibt Schatzmeisterin und Lazarus Tomdio als Beisitzer. Karsten Wolff, seit 2018 Beisitzer, übernimmt das Amt des Schriftführers,

Zur neuen Vorstandsvorsitzenden wurde Andrea Bastian gewählt.
Wir haben sie gebeten, einen kleinen Steckbrief zu schreiben:

Durch unseren Verein Njonuo Fe Mo Frauenwege in Togo e.V. bin ich 2012 in den Vorstand des BEI´s gekommen und habe seitdem die Entwicklung des BEI zu einem professionellen Dachverband für entwicklungspolitische Organisationen mitbegleiten dürfen. Ich habe sehr viel lernen können über die engagierte Arbeit unseres Verbands und seiner Mitglieder in mir persönlich sehr wichtigen Themen wie Gerechtigkeit und Schaffung von besseren Lebensgrundlagen im Globalen Süden und die Bedeutung der nachhaltigen Entwicklung auch im regionalen Kontext. Mit Themen wie zukunftsfähiges Wirtschaften, globales Lernen und internationale Partnerschaften, Menschenrechte und interkulturelle Öffnung wollen wir im Landesverband Zukunft mitgestalten.

In die Vorstandsarbeit bringe ich meine langjährige berufliche Erfahrung als Fach- und Führungskraft in sozialen Organisationen mit, mit Abschlüssen als Sozialpädagogin und einem Master of Social Management. In den letzten Jahren habe ich mich beruflich auf mein Herzensthema – der Entwicklung einer Vielfaltsgesellschaft – fokussiert und arbeite in Projekten der Interkulturellen Öffnung beim Landesverband der Diakonie Schleswig-Holstein.

Ich bin gern bereit, mich in einem neu konstituierten Vorstand als Vorsitzende einzubringen und gemeinsam in einer teamorientierten Zusammenarbeit an unserer Organisationsentwicklung mitzuarbeiten sowie unseren Verband nach außen zu vertreten. Ich freue mich auf die Impulse unserer neuen Vorstandsmitglieder, auf eine produktive strategische Weiterentwicklung sowie die Stabilisierung des bereits Erreichten mit dem bewährten Team des bisherigen Vorstands, der Geschäftsführung, des Mitarbeiter*innenteams und unserer Mitglieder. Ich glaube an die Kraft unserer Vision und unserer Geschichte, mit der wir auch Herausforderungen begegnen werden.

Darüber hinaus dürfen wir drei neue Beisitzer*innen im Vorstand begrüßen.

Imke Frerichs schreibt Folgendes über ihre Motivation:

Die große weite Welt und alles was damit zusammenhängt hat mich schon immer interessiert. 2011 habe ich meinen Master in Migrationswissenschaften an der Uni Osnabrück abgeschlossen und arbeite mittlerweile seit über fünf Jahren als Bildungsreferentin für Brot für die Welt im Diakonischen Werk Schleswig-Holstein. Insbesondere mit Jugendlichen arbeite ich interaktiv zu Themen wie Klimawandel, Flucht und Demokratie. Zunehmend politisch wurde meine Arbeit im letzten Jahr durch die Unterstützung der Initiative Lieferkettengesetz. Mit dem BEI arbeite ich schon seit vielen Jahren gut zusammen, schwerpunktmäßig um gemeinsam Veranstaltungen durchzuführen.

Holger Heinke bringt Westküsten-Flair ins Team:

Mein Name ist Holger Heinke. Ich bin 49 Jahre alt, verheiratet und habe eine Tochter. Gebürtig komme ich aus Wolfsburg und seit 2003 wohne ich in Niebüll. Studiert habe ich Geographie mit dem Abschluss Diplom sowie den Nebenfächern Politik und Ethnologie. Ich arbeite im Niebüller Stadtmarketing, seit 2012 als Geschäftsführer der Stadtmarketing Niebüll GmbH.

Als Mitglied der Fairtrade Town Niebüll Steuerungsgruppe bin ich auch mit den 17 Ziele der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung in Berührung gekommen und somit auch mit den Aufgaben und Tätigkeiten des BEI SH. Nachhaltige Themen nehmen in meiner Arbeit mittlerweile einen großen Platz ein, vor allem Fairtrade, Plastikmüllvermeidung und die Umsetzung der SDGs auf kommunaler Ebene.

Vieles lebt vom Netzwerken. Das mache ich gerne. Mit dem wofür das BEI SH steht und eintritt kann ich mich, soweit bekannt, identifizieren und freue mich, die Arbeit zu unterstützen.

Susanne Thiesen komplettiert die Runde:

“Solange Armut, Ungerechtigkeit und Ungleichheit in der Welt fortbestehen, kann keine/r von uns wirklich ruhen.“ Nelson Mandela

Seit 2005 bin ich Ökumenepastorin im evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Schleswig-Flensburg. Dort bewegen mich zusammen mit vielen anderen die Themen Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung. Im Netzwerk mit unseren weltweiten Partner*innen setzen wir uns für ein gutes Leben für alle ein. Wir unterstützen den Interkulturellen Dialog, die Überwindung von Rassismus, den Einsatz für Klimagerechtigkeit und den Kampf für ethisches Wirtschaften. Unseren Orientierungsrahmen bilden die Ziele einer nachhaltigen Entwicklung gemäß der Agenda 2030 der Vereinten Nationen, Antriebskraft gibt uns das Wort von Jesus: “Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben.“

Wir betrachten uns verbunden mit allen, die sich den Herausforderungen der Einen Welt stellen. Deshalb hat unser Kirchenkreis die Mitgliedschaft im Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. beantragt und ist 2019 in den Dachverband aufgenommen wurden.

Neue Mitglieder herzlich willkommen

Auch einige neue Mitgliedsvereine haben sich im Rahmen der Versammlung vorgestellt und wurden herzlich willkommen geheißen.

Zum Dachverband gehören nun:

Zurück