Diese Seite teilen

My Boo Ghana School e.V.

AnsprechpartnerIn:
Felix Habke

 

Anschrift:
Neufeldtstr. 7
24118 Kiel

 

Kontakt:
Telefon: 0431-88997204
Email: felix@my-boo.de
www.mybooghanaschool.de

 

Spendenkonto:
Empfänger: my Boo Ghana School e.V. IBAN: DE89 2225 0020 0090 5733 95

Mission Statement:

Eine Schule für Yonso

 

Ziele:

  • in Ghana Kindern aus ländlichen Regionen und armen Verhältnissen eine Chance auf Bildung ermöglichen

 

Methoden:

  • Fundraising
  • partnerschaftlicher Austausch

 

Meilensteine:

2016: „my Boo“ und das „Yonso Project“ beginnen den Bau einer Schule
2019: Eröffnung der „Yonso Project x my Boo Model School“

 

Beschreibung:

Der Verein „my Boo Ghana School“ ist 2019 entstanden, um den langfristigen Betrieb einer neu gebauten Schule im ghanaischen Dorf Yonso zu garantieren.

Hinter dem Bau der Schule und dem Verein stehen Vertreter des Kieler Bambusfahrradherstellers „my Boo“ und seiner ghanaischen Partnerorganisation, die NGO „The Yonso Project“.

Ziel ist es, in der ländlichen und dünn besiedelten Region qualitativ hochwertige Bildung anzubieten, insbesondere auch für Kinder aus finanzschwachen Familien.

Laut Kwabena Danso, dem Gründer der NGO, solle der Fokus daraufgelegt werden, Kindern beizubringen, Dinge zu hinterfragen und zu erforschen, um sie so besser auf ihr späteres Leben vorzubereiten. Es solle eine Generation heranwachsen, die es schaffe, das Land in wirtschaftlicher, politischer und sozialer Hinsicht nachhaltig zu verbessern. „Die dörfliche Region soll sich von innen heraus so weiterentwickeln, dass es nicht nötig ist, diese eines Tages zu verlassen“, sagt Danso.

Um Kindern und Jugendlichen mit langem Schulweg eine Möglichkeit auf Bildung zu bieten, soll zur „Yonso Project x my Boo Model School“ bald ein Schulbus fahren. Zudem ist der Zugang zu Büchern und der Aufbau einer großen Bibliothek ein Ziel der weiteren Arbeit des Vereins.


Die Partnerschule der ghanaischen Schule ist die Gemeinschaftsschule Nortorf. Vertreter aus Nortorf und Yonso werden einen Lehrplan erarbeiten und die Lehrer*innen auf ihre Aufgaben vorbereiten. Für das Projekt werden immer noch Freiwillige gesucht.

Schlagworte:

  • Bildung
  • Unternehmensverantwortung

Fotos: