News Corona Reader

TeDiCom - Teaching Digital Competences in Adult Education

Gastbeitrag: Corona als große Herausforderung für internationale Projektarbeit und Partnerschaften

Solidarität in Zeiten von Corona. Wie sieht sie aus? Können wir sie digital erleben?

„TeDiCom - Teaching Digital Competences in Adult Education“ ist ein europäisches Projekt, welches unter Förderung durch das  Erasmus+ Programm der Europäischen Union gefördert und durch KulturLife gGmbH koordiniert wird. Das Projektteam besteht aus einer Gruppe von Fachleuten aus der Erwachsenenbildung verschiedenster Lebensbereiche aus z.B. Slowenien, Finnland, Litauen. Ziel des Projekts ist die Steigerung digitaler Kompetenzen innerhalb der europäischen Bürgerschaft, um Online-Formate bewusst zu erleben und einzusetzen. Im Fokus steht dabei auch die Sensibilisierung für Fake news, hate speech oder auch automatisierte bot-Kampagnen, welche in den letzten Jahren ein immer größeres Thema im digitalen Raum geworden sind. Soziale Medien sind aus dem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken und haben erheblichen Einfluss auf die Gesellschaft und genauer auf die öffentliche Meinungsbildung.

Inwieweit soziale Medien unter den Umständen der covid-19-Pandemie noch zentraler in der menschlichen Interaktion und vielleicht auch in unserem zukünftigen Miteinander geworden sind, wird unter anderem in dem neuesten Blog-Artikel der Partnerschaft thematisiert:

Is there such a thing as "digital solidarity"? unter: https://kultur-life.de/projekte/tedicom/blog/

Der Blog ist letztlich aus den veränderten Umständen der partnerschaftlichen Arbeit innerhalb Europas entstanden: physische Meetings fielen weg, Treffen fanden und finden weiterhin ausschließlich digital statt und Arbeitsprozesse müssen noch besser koordiniert werden. Auch wenn die aktuelle Lage insbesondere für den zwangsläufigen, da erforderlichen Ausbau digitaler Kompetenzen eine Chance für jeden Einzelnen bedeuten kann, so  sehen wir  uns doch nach „Normalität“ und wünschen eine Rückkehr zu den Zeiten „vor Corona“.

 

Das Projekt wurde Mitteln aus dem „Erasmus+ Programm“ der Europäischen Union gefördert.

Weitere Informationen über das Projekt: https://kultur-life.de/projekte/tedicom/

KulturLife gGmbH

KulturLife ist eine gemeinnützige Organisation für interkulturellen Austausch, gegründet 1995, mit Sitz in Kiel. Mit unseren weltweiten, vielfältigen Auslandsprogrammen öffnen wir für unsere Teilnehmenden die Türen für internationale Begegnungen und lebenslange Lernerfahrungen. Intensive Vorbereitung und erfahrene Betreuung bilden hierfür den Rahmen. Durch unsere europäische Projektarbeit setzen wir uns zusätzlich dafür ein, vielfältige Bildungsangebote für unterschiedliche Zielgruppen zugänglich zu machen sowie Inklusion zu fördern.

 

Weitere Informationen finden Sie auf: www.kultur-life.de.

 

Ein Gastbeitrag von Juliane Lorenz von KulturLife

 

Erzählen Sie über Ihre Arbeit in Corona-Zeiten

Es sind besondere Herausforderungen, mit denen die Eine-Welt-Arbeit derzeit konfrontiert ist. Erzählen Sie uns und den Leser*innen dieses Blogs davon und helfen Sie uns, möglichst vielen Menschen aus Schleswig-Holstein und dem globalen Süden die Gelegenheit zu geben, von den konkreten Auswirkungen der Corona-Pandemie zu berichten.  

Kontakt:
janin.thies@bei-sh.org

Zurück