Veranstaltungen Reader (Nachhaltige Entwicklung)

Wie frei sind wir? Atlas der Zivilgesellschaft 2024 Gefährliches Engagement Klima und Umwelt

Zeit:

Ort:
VHS Lübeck, Falkenplatz 10, Aula

Vortrag und Diskussion mit Christine Meissler, Referentin für den Schutz der Zivilgesellschaft, Brot für die Welt.
 
Moderation: Dr. Katherine Braun, Referentin für Flucht und Menschenrechte, Ökumenewerk der Nordkirche
Zivilgesellschaftliche Akteur*innen haben weltweit alarmierend wenig Handlungsspielraum. Nur noch zwei Prozent der Weltbevölkerung leben in Staaten mit uneingeschränkten zivilgesellschaftlichen Freiheiten, während mehr als zwei Drittel in autoritären Staaten oder Diktaturen leben. Der diesjährige Atlas der Zivilgesellschaft zeigt die weltweite Lage und fokussiert dabei auf Klimaaktivist*innen, die zunehmend unter Druck geraten. Christine Meissler wird den Atlas der Zivilgesellschaft vorstellen. Wir freuen uns auf die anschließende Diskussion mit Vertreter*innen aus Zivilgesellschaft und Politik.  
Eintritt frei. Anmeldung bitte bis zum 2. Juli an Jana Kaiser: j.kaiser@diakonie-sh.de
Veranstalter*innen: Bündnis eine Welt Schleswig Holstein e.V., Brot für die Welt im Diakonischen Werk Schleswig-Holstein
Die Veranstaltung ist Teil des SDG-Projektes „SDG in SH – Handlungsschwung
gegen Umsetzungsträgheit: UN-Dekade des Handelns“ des Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI) in Kooperation mit Brot für die Welt und die Volkshochschule Lübeck. Es wird gefördert durch Engagement Global mit finanzieller Unterstützung des BMZ, BINGO! Die Umweltlotterie sowie dem Kirchlichen Entwicklungsdienst der Nordkirche (KED).

Zurück