Jahresprogramm:

Die Sustainable Development Goals (SDGs) in Schleswig-Holstein

Nachhaltigkeit auf dem Prüfstand

Die globalen Nachhaltigkeitsziele (SDG), die 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurden, bestimmen seither das Weltgeschehen im Diskurs um Nachhaltigkeit und globale Gerechtigkeit. Damit sind sie auch ein Schwerpunktthema der Arbeit des Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI) geworden. Als entwicklungspolitische Organisation begleitet das BEI den Prozess der Agenda 2030 konstruktiv kritisch und fordert in unterschiedlichen Kontexten deren Umsetzung auf landespolitischer Ebene ein.

 

 

Seit September 2019 gibt es nun einen neuen Projektzyklus, der genau dieses prüfende Auge auf die SDG wirft und unter dem Titel „Die Sustainable Development Goals (SDG) in Schleswig-Holstein – Nachhaltigkeit auf dem Prüfstand“ bis einschließlich 2022 läuft. Neben altbewährten Formaten wie dem Lebensweltmeister, der Kooperation mit PerLe (Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen) und dem dort verankerten Seminar zum Thema Entwicklungszusammenarbeit und SDG an der CAU Kiel oder dem seit zwei Jahren bestehenden landesweiten SDG Netzwerk unterschiedlicher zivilgesellschaftlicher Verbände und Organisationen gibt es auch zwei neue Module, die wichtige Themen wie Landwirtschaft und Kommunen im Kontext der SDG in den Blick nehmen:

Nachhaltige Landwirtschaft

Unser bestehendes globales Ernährungssystem funktioniert, weil in vielen Teilen der Welt Mensch und Natur ausgebeutet werden. Hinzu kommt die klimaschädliche Wirkung des Systems Landwirtschaft. Rechnet man Verarbeitung, Verpackung, Transport, Lagerung und Abfälle mit ein, so hängen ca. 44-57 % aller globalen Treibhausgasemissionen von der Art und Weise ab, wie wir uns ernähren (I.L.A. Kollektiv 2017: 64). Im Rahmen des Moduls möchten wir mit den Akteur*innen in Schleswig-Holstein (SH) ins Gespräch kommen und gemeinsam überlegen, wie eine nachhaltige Landwirtschaft in SH aussehen kann und für diese sensibilisieren. Wir sehen das Modul vor allem als eine Plattform zum Austausch unterschiedlicher Akteur*innen bei uns, vor Ort.

Kommunale Nachhaltigkeit

Auch Städte und Kommunen nehmen eine entscheidende Rolle im Prozess der Umsetzung der Agenda 2030 ein. Hier leben, arbeiten, konsumieren und engagieren sich die Menschen und hier sind die Auswirkungen fehlgeleiteter Entwicklung direkt zu spüren. Kommunen haben einen enormen Gestaltungsspielraum und können mit ihrem politischen Wirken unmittelbaren Einfluss auf die Lebensbedingungen vor Ort und die damit verknüpfte, globale Verantwortung nehmen. Schließlich ist der Ressourcen- und Energieverbrauch sowie der CO2-Ausstoß im weltweiten Vergleich in den Kommunen des sogenannten globalen Nordens mit am Höchsten. Es besteht dringender Handlungsbedarf in Bereichen wie beispielsweise kommunale Beschaffung, Verkehr, Entsorgung und Wohnen. Ziel des Moduls zur kommunalen Nachhaltigkeit ist es, die zentrale Wichtigkeit des Themas in den kommunalpolitischen Raum Schleswig-Holsteins zu tragen, gemeinsam mit schleswig-holsteinischen Kommunen zu SDG-relevanten Themen Veranstaltungen durchzuführen und die Verankerung der SDG als Querschnittsaufgabe auf struktureller Ebene voranzutreiben.

Wenn wir Ihr Interesses geweckt und Sie sich durch die Angebote angesprochen fühlen, melden Sie sich gerne bei uns.

 

22 Sep 2021

Austauschforum: Agroforstwirtschaft – lokal und global! *Perspektiven aus Tansania und Schleswig-Holstein (SH)*

Das Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI) lädt mit Brot für die Welt im Diakonischen Werk Schleswig-Holstein landwirtschaftliche Akteur*innen aus SH und Tansania zu einem Austausch über das Thema Agroforstwirtschaft ein.

3 Termine: 22.09.21 (online), 27.10.21 (online), 30.11.21 (in Präsenz in Rendsburg)

Zeit:

Ort: 1. & 2. Termin online, 3.Termin in Rendsburg

28 Okt 2021

Arm an – Reich an…. | die Agenda 2030 im Spiegel der Stadt –Podiumsdiskussion

Aus der Veranstaltungsreihe "Arm | Reich – Glokale Ungleichheiten im Spiegel der Stadt"

Über 5 Jahre ist es her, dass die Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen von der Weltstaatengemeinschaft verabschiedet wurde. Als bahnbrechende Vereinbarung globaler Relevanz lässt ihre Wirksamkeit und Umsetzung jedoch bisher zu wünschen übrig. Vor dem Hintergrund des Weltstädtetages möchten wir mit Akteur*innen der Kieler Landespolitik und -verwaltung sowie mit Mitstreiter*innen der lokalen Zivilgesellschaft über den Umsetzungsstand der SDGs in Kiel diskutieren. Im Kontext der Veranstaltungsreihe liegt der Fokus auf dem Thema Soziale Ungleichheiten.

Anmeldephase verlängert bis zum 27.10.

Zeit:

Ort: Atelierhaus im Anscharpark (Heiligendammer Str. 15, 24106 Kiel)

News aus dem Projekt

Nachdem unsere Lebensweltmeisterschaft im letzten Jahr auf der Wartebank verharren musste, ging es in diesem Jahr mit vollen Energiereserven an den Start. Am 15.09. versammelte sich das BEI mit den wetteifrigen Lebensweltmeister-Teams am NDTSV Holsatia Kiel auf dem Spielfeld und trug den sportlichen Teil aus. Im theoretischen Beitrag drehte sich alles um das weite Feld des Wohnens im Kontext der globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs).

Im Rahmen des Kiel Kann Mehr Zukunftsfestivals lud das Bündnis Eine Welt am 07.08.21 zusammen mit MITTE Kiel sowie Kieltopia – Der Zukunftspodcast Groß und Klein zu einem Impuls mit anschließendem Lego-Workshop zum Thema Nachhaltiges Bauen ein. Hierbei konnten die Teilnehmenden in die Rolle der Städteplaner*innen schlüpfen und in einem bunten Meer aus Legosteinen ihren eigenen Bauplan für eine zukunftswerte Stadt aufstellen.

Am 27.05.2021 lud das Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein zusammen mit der Nordseeakademie Leck zu einem Online-Gemeindeseminar ein, das der Frage nachging, wie sich kommunale Nachhaltigkeit messen und bewerten lässt. Begrüßt wurden hierfür Expertinnen aus Wissenschaft und Praxis sowie 22 Teilnehmende aus der (Kommunal-)Politik, Stadt-und Gemeindeverwaltung und Zivilgesellschaft.

Welche Weichen müssen gestellt werden, hin zur zukunftsfähigen Landwirtschaft mit einer angemessenen Bewirtschaftung unserer weltweiten Ackerflächen? Und welche Ansätze liefert die globale Nachhaltigkeitsagenda (SDG) mit Blick auf die Zielerreichung im Jahr 2030? In Kooperation mit der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen lud das Bündnis Eine Welt am 19.05. zu einer digitalen Podiumsdiskussion ein.