Newsroom

Das Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein steht auch dafür, globale Themen mit vielfältigen Formaten im Lokalen sichtbar zu machen. Unser Netzwerk umfasst Expert*innen, die sich mit neuen Perspektiven im Lehren und Lernen, einer zukunftsfähigen Wirtschaftsweise, interkulturellen Begegnungen und globalen Partnerschaften sowie den UN-Nachhaltigkeitszielen beschäftigen. Medienvertreter*innen vermitteln wir gern Interviewpartner*innen, aktuelle Einschätzungen aus der Zivilgesellschaft und Fakten zu diesem breiten Themenspektrum.

Aktuelles aus Einer Welt

Globales Lernen

Globale Partnerschaften

Das Projekt Klimadialoge 2.0 ist in vollem Gange - sechs von sieben Mitgliedern des Projektes haben bereits mit Workshops und Aufforstungsaktivitäten in Afrika begonnen.

Hurra, unser Team PORT + Kiel - ist wieder vollständig. Suzanne ist seit dem 11. April neben Ivan mit an Bord. Sie ist in der politischen Bildung zuhause. Ihre Schwerpunkte sind Demokratie, Antidiskriminierung und Intersektionale Pädagogik. Sie ist Trainer*in für gewaltfreie Kommunikation und Eine Welt der Vielfalt ®.

Am 24. Februar wurde im Landeshaus in Kiel über einen Antrag von SSW und SPD debattiert, mit dem Menschenrechtsverteidiger*innen Schutz in Schleswig-Holstein erhalten sollen. Die von Amnesty International angeregte Idee lautet: Schleswig-Holstein richtet ein Stipendienprogramm für Menschenrechtsverteidiger*innen ein, die aufgrund ihres Engagements ihr Heimatland vorübergehend verlassen müssen.

Nachhaltige Entwicklung

Am 22. März fand im Landhaus Schulze-Hamann der Kochworkshop "Alleskönner Alge - ein etwas anderer Kochkurs 2.0" statt. Diese Veranstaltung wurde aufgrund ihres Erfolges und auf Anfrage des Bildungsortes Landhaus Schulze-Hamann wiederholt.

Das Netzwerk Nachhaltigkeit Schleswig-Holstein veranstaltete am 20.02.24 ein Online-Seminar zum Thema Nachhaltigkeit in Unternehmen und Kommune, insbesondere zum Prinzip der Gemeinwohlökonomie (GWÖ).

Aus unserem Kohlworkshop im September 2023 ist ein wunderschöner Kalender entstanden, den du nun gegen eine geringe Schutzgebühr erwerben kannst.  

Vom Modul Klima und Ozeane führten uns unsere Veranstaltungen an die Nordsee, Ostsee und ins Landesinnere. Hier erzählen wir euch mehr davon.  

Zukunftsfähiges Wirtschaften

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Aus dem Verein

Der EU-Wahlkampf ist in vollem Gange, in drei Wochen ist es so weit – Europa wählt ein neues Parlament. Die diesjährige Europawahl ist in vielerlei Hinsicht wegweisend, denn sie bestimmt die politische Richtung des Europaparlaments für die nächsten fünf Jahre. Diese Jahre sind entscheidend, etwa bei Entwicklungen zum Klimaschutz, zukunftsfähigem Wirtschaften und zum Führen diplomatischer internationaler Beziehungen.  

Die Menge an Informationen zu den Positionen der verschiedenen Parteien kann überfordernd wirken, dabei ist eine Wahlbeteiligung und die Wahl einer demokratischen Partei umso wichtiger. Als BEI haben wir eine Übersicht der Inhalte der deutschen demokratischen Parteien erstellt, aufgeteilt in die Handlungsfelder “Nachhaltige Entwicklung”, “Zukunftsfähiges Wirtschaften”, “Globale Partnerschaften” sowie “Globales Lernen”. Dort sind die jeweils ausschlagkräftigsten Parteiziele zusammengefasst und können übersichtlich untereinander verglichen werden!

Dabei sind lediglich die Wahlprogramme demokratischer Parteien vertreten, da sich das BEI explizit für die Wahl dieser - und keiner rechtsextremistischen - Parteien ausspricht. Denn nur mit demokratischen Parteien kann die EU als Staatenverbund in ihren internationalen Beziehungen handlungsfähig bleiben und dabei nachhaltig und langfristig verschiedenste Herausforderungen meistern. 

Dennoch haben wir Infos zur Verteilung rechtsextremistischer Parteien in Europa zusammengestellt.  Diese Übersicht deckt flache Ideologien und populistische Merkmale der rechtsextremistischen und –populistischen Parteien auf.  

Schau doch mal vorbei und verschaffe dir einen Überblick. Und am wichtigsten: Geh am 09. Juni wählen!  

Vom 26.04. - 28.04. fand die GO.GRØØN, die Messe für Nachhaltiges und Faires, in Lübeck statt. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern der Fairtradestadt Lübeck, dem Weltladen Lübeck, der Mobilen Bildung für die Eine Welt in Norddeutschland und Eine Welt im Blick haben wir mit unseren Ständen die "Faire Meile" auf der GO.GRØØN gebildet. Auch weitere von unseren Mitgliedern wie der Weltladen Top 21 (Elmshorn) und Oikocredit waren auf der Messe mit Ständen vertreten.

Es waren viele interessierte Besucher*innen vor Ort - überwiegend aus Lübeck, aber auch aus anderen Städten - mit denen wir aufgeschlossene Gespräche geführt haben.

Ein Highlight auf der Messe war sicherlich das Faire Hotelzimmer, das unsere Mitglieder liebevoll auf dem Messegelände eingerichtet haben. Beim Rundgang von unserem Ministerpräsidenten Daniel Günther war ein Stopp das Faire Hotelzimmer - unsere Mitglieder hatten dadurch die Chance mit Daniel Günther über Fairen Tourismus zu sprechen.

Bei schönstem Sonnenschein am Samstag konnten unsere Fairen Bälle beim Torwandschießen ausprobiert werden (danke an den Weltladen Elmshorn für die Leihgabe der Torwand!).

Außerdem haben unsere Mitgliedsgruppen ein zauberhaftes Begleitprogramm zur GO.GRØØN erstellt, sodass Besucher*innen an Workshops zu Themen Rohstoffwende, Ernährungswende, Fast Fashion und Fairer KiTa teilnehmen konnten.

Rund herum war es eine sehr nette Atmosphäre, die vielen tollen Besucher*innen und die Zusammenarbeit mit unseren Mitgliedern war zauberhaft. Besondern haben wir uns auch darüber gefreut, dass manche Mitglieder extra nach Lübeck gekommen sind, um Hallo zu sagen. Ihr seid einfach echt toll und es bringt so viel Freude euer Dachverband zu sein!

Wir verlassen die GO.GRØØN also freudig und freuen uns jetzt schon darauf, wenn in zwei Jahren die nächste GO.GRØØN stattfindet.