Corona-Krise

Aktuell:

Die Corona-Krise und die entwicklungspolitische Debatte in Schleswig-Holstein

Die Auswirkungen der Pandemie verändern das Leben und die Arbeit von uns allen. „Unsere Selbstbeschränkung heute wird morgen Leben retten“. Dieses Zitat unseres Bundespräsidenten leitet dabei auch unser Umgehen in der Geschäftsstelle.

Die Arbeit geht indessen weiter. "Gerade jetzt gilt es unserem Anliegen, Menschen in Regionen des Globalen Südens und Flüchtlingen, die mit einer sehr viel größeren Wucht betroffen sind und sein werden, noch mehr Gehör zu verschaffen und zu unterstützen", erklärt BEI-Geschäftführer Martin Weber.

Deshalb sammeln wir für Sie auf dieser Seite Nachrichten und Informationen zu den Auswirkungen der Corona-Krise. Unsere Expert*innen veröffentlichen Einschätzungen zu entwicklungspolitischen Themen, unsere Partner und Mitgliedsorganisationen in Schleswig-Holstein berichten von konkreten Auswirkungen in anderen Ländern und Gebieten und wir teilen Informationen anderer Organisationen. Platz soll auch sein für positive Nachrichten, solidarische Aktionen und einen optimistischen Ausblick auf die Welt nach Corona.

Nachrichten und Gedanken zum Thema

Um Migrant*innenorganisationen dabei zu unterstützen, ihre Vereinsarbeit und Treffen online zu gestalten, falls sie dies möchten, hat unsere Beratungsstelle in Kiel ein zusätzliches Qualifizierungsangebot ausgearbeitet.

Das Programm Bildung trifft Entwicklung vermittelt Referent*innen mit mehrjähriger Auslandserfahrung im Globalen Süden insbesondere an Schulen und andere Bildungsträger. Mit der Corona-Krise haben sich unsere Kolleginnen daran gemacht, eine neue Brücke ins Internet schlagen. Mit Erfolg, wie die vielfältigen ELearning-Angebote beweisen.

Wenn Seminare und Ausstellungen geschlossen bleiben müssen, dann kommen Wissen und Interaktion eben Nachhause. Wir haben gleich zwei Wohnzimmer-Rallyes zum Klimaschutz und zum Thema Gerechtigkeit in Lieferketten entwickelt, an denen Sie per App kostenlos teilnehmen können.

Unsere neue Kollegin Carla war Teil der größten Rückholaktion der Geschichte der Bundesrepublik. Jetzt stellt sie gemeinsam mit Charlotte die Arbeit des jungen Engagements auf mehr digitale Formate um.

50 Prozent der Menschen in Afghanistan leben unter der Armutsgrenze. Das Gesundheitssystem ist am Boden. Shamsia und Nathalie wollen helfen, die Auswirkungen der Corona-Krise abzumildern.

Wie stellen wir uns eine Welt nach Corona vor? Die Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Landesnetzwerke (agl) hat jetzt einen Aufruf gestartet, um genau jetzt globale Solidarität und Klimaschutz in Post-Corona-Zeiten zu stärken.

Unser Kollegin Janin Thies arbeitet seit März als Promotorin für Informationsarbeit und seither fast ausschließlich im Homeoffice. Sie hat sich mit den Chancen der Corona-Krise für die Kommunikation von entwicklungspolitischen Themen beschäftigt.

Unser Kollegin Simone Ludewig vom Projekt "Wirtschaft und Menschenrechte" meldet sich aus dem Homeoffice zum Thema Lieferkettengesetz zu Wort.

Aktuelle Aktionen zum Thema

Aktuell entstehen viele Projekte zur Unterstützung derjengen, die durch die Pandemie besonders betroffen sind. Hier sammeln wir für Sie Solidaritäts-Aktionen und Möglichkeiten, sich zu engagieren.

Online-Veranstaltungen für globales Lernen

Dachverband startet Aktion zur Unterstützung der Weltläden

Petition zur Evakuierung der Flüchtlingslager an den EU-Außengrenzen

Der UN-Generalsekretär und Avaaz rufen zum Globalen Waffenstillstand auf

Petition fordert Schuldenerlass für die ärmsten Staaten

Hilfswerke und Prominente starten Solidaritätsaktion

Hintergrundinformationen aus Deutschland und der Welt

Hier sammlen wir Links zu Geschichten, Tipps und Hintergründen, die die Auswirkungen der Pandemie auf die Länder des Globalen Südens und Themen der Entwicklungspolitik zeigen. Zudem stellen wir uns die Frage - Wie geht es weiter?

Sonderseite der Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Landesnetzwerke (agl)

Die Organisation Brot für die Welt fasst zusammen, warum Corona für die Länder des Globalen Südens so gefährlich ist

Im VENRO-Blog spricht Marc-Oliver Pahl über Chancen für mehr globale Gerechtigkeit

El Puente berichtet über die Auswirkungen der Krise auf Produzenten aus dem Globalen Süden

Postwachstum - Gedanken zum Leben nach der Krise